Follower

Donnerstag, 14. Juni 2012

Fundus

Ich habe heute morgen meine Materialsammlung durchstöbert und bin Fündig geworden:


Ich dachte mir, da lässt sich doch bestimmt was draus machen, und fing an zu nähen: 


Als erstes ging es ans Zuschneiden:


Für die Grundfläche aus weißem Baumwoll-Stoff
1 Quadrat mit 5*5 cm


4 Streifen á 5 * 140 cm








Für Rand aus weißem Baumwoll-Stoff
2 Streifen á 3,5 * 40 cm
2 Streifen á 3,5 * 44 cm


Auf jeden Streifen vom Grundstoff nähte ich nun weiße ca. 3,5 cm breite Baumwollspitze auf.


Aus den 5 cm breiten Streifen mit der aufgenähten Spitze werden nun folgende Längen geschnitten:


1*   5 cm
2*   8,5 cm
2*  12 cm
2*  15,5 cm
2*  19 cm
2*  22,5 cm
2*  26 cm
2*  29,5 cm
2*  33 cm
2*  36,5 cm
1*   40 cm






Ich werde nun mein 1. Log-Cabin Kissen nähen: auf das Ergebnis
bin ich sehr gespannt: Mein Ausgansquadrat von 5 * 5 cm soll nicht in der Mitte liegen, sondern in der linken oberen Ecke.


Bin mal gespannt ob es klappt..............




Erste Erfolge?....
Bin mal auf das End-Ergebniss gespannt....
Die Rückseite bekommt wohl wieder einen Hotelverschluß, wie beim Jeanshosenkissen, 
somit kann ich mir teure Reißverschlüsse sparen...   ;-)



1 Kommentar:

  1. Das mit der aussortierten Jeans und den Gänseblümchen hast Du prima gemacht, das Kissen sieht sehr,sehr schön aus, und Deine Tochter meint jetzt bestimmt nicht mehr dass Du s.....
    Aus dem oberen Teil der Jeans kannst Du Dir ja noch eine STreifen-Jeans-Tasche machen, die Anleitung gibts auf meinem Blog.
    Und das mit dem Log Cabin Kissen klappt bestimmt auch noch!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen